Beerdigung

Abschied und Tod müssen Sterbende und ihre Angehörigen nicht alleine durchstehen

Seelsorger und Seelsorgerinnen in Krankenhäusern, Palliativstationen, Hospizen oder Zuhause stehen ihnen bei, Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke einen würdevollen Abschied zu ermöglichen. Pastoren und Pastorinnen können mit Sterbesegen, Aussegnung, Trauerfeier und kirchlicher Bestattung begleiten. Sie helfen, eine Sprache für die Traurigkeit und Klage zu finden. Oft ist das Gebet eine große Hilfe. Es kann entlastend sein, sich der Hand Gottes anzuvertrauen.

Traurigkeit und Klage brauchen Raum. Schweigen und Reden hat seine Zeit. Worte zur rechten Zeit können trösten und Hoffnung geben.

Der Glaube an die Auferstehung ist für Christen eine große Hoffnung und Trost inmitten aller Trauer über den Verlust eines Menschen.

Möchten Sie Fragen besprechen, stehen Ihnen das Pfarramt für seelsorgliche Fragen und Traute Klapproth aus der Friedhofsverwaltung für weitere Fragen dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr unter Telefon 97968150 gerne zur Verfügung.

Trauerfeiern in der Lutherkirche

Über die Jahrhunderte seit 1675 war es ganz selbstverständlich, dass auch der Abschied von einem geliebten Menschen in der Lutherkirche stattfand. Darin kam der Glaube zum Ausdruck, dass „Ausgang und Eingang, Anfang und Ende“ in Gottes Hand liegen.

Bis zur Anlage des Friedhofs an der Heisfelder Straße diente das Gelände um die Lutherkirche zudemals Friedhof. Mit dem Bau einer modernen Friedhofskapelle 1972 verlagerten sich die Gottesdienste aus Anlass einer Beerdigung aus der Lutherkirche heraus. Der Kirchenvorstand hat diese Tradition unlängst bestätigt und zugleich die Kirche für Gottesdienste zur Beerdigung geöffnet.

Auf Wunsch der Angehörigen steht die Lutherkirche für Gottesdienste zum Abschied zur Verfügung. Dabei kann der Sarg oder die Urne am jeweiligen Tag in der Lutherkirche aufgebahrt stehen. Ausgenommen sind dabei die Woche vor Weihnachten, die Woche vor Ostern und die Woche vor den Sommerferien.

Das Angebot gilt nur für Mitglieder der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und wenn eine Pastorin oder ein Pastor diesen Gottesdienst leitet.